Braucht die Rebe Wasser?

 

 

Der heutige Weltwassertag steht unter dem Motto “Wert des Wassers”.

 

Da die Rebe eine trockenresistente Pflanze ist, nutzen wir die Bewässerung ausschließlich zur Förderung der Weinqualität. Deshalb setzen wir sie ganz gezielt und nur bei Bedarf ein.

Zu Reifebeginn, wenn die Beeren weich werden und zu färben beginnen, steht die Rebe unter hoher Belastung. Tritt in dieser Phase übermäßiger Trockenstress auf, kommt es zu Qualitätseinbußen.  

Aufgrund unserer flächendeckend vorhandenen Bewässerungssysteme können wir in dieser Phase Trockenstress für die Reben verhindern und dadurch den Reifevorgang positiv beeinflussen.

Bei der wassersparenden Tröpfchenbewässerung sind an Schläuchen in regelmäßigen Abständen Auslässe angebracht. Über diese werden tröpchenweise geringe Wassermengen abgegeben und Verdunstungsverluste vermieden.

Da mit der "Tropfberegnung" die Blätter nicht benetzt werden, vermeiden wir somit die weitere Entwicklung von Pilzerkrankungen der Pflanzen.

 

Fotos: Walter Kusstatscher, Erwin Flor

PFANNENSTIELHOF · JOHANNES PFEIFER

PFANNENSTIELWEG 9 · I-39100 BOZEN · SÜDTIROL · T +39 0471 970884 · info@pfannenstielhof.it

VIA PFANNENSTIEL, 9 · I-39100 BOLZANO · ALTO ADIGE · T +39 0471 970884 · info@pfannenstielhof.it

 

Mehrwertsteuer-Nummer: 01365180213



Anfahrt mit Navigationsgerät:

Sollte das Navi die Nummer 9 nicht annehmen, so geben Sie BOZNER BODEN MITTERWEG ein und folgen den gelben Schildern "Pfannenstielhof".

 

Impostazione del navigatore:

Qualora il navigatore non accettasse il numero 9, inserite VIA MEZZO AI PIANI e poi seguite le indicazioni gialle “Pfannenstielhof”.