DAS WAR DAS ST. MAGDALENER WOCHENENDE

  

Weingenuss im Parkhotel Laurin und Kellerhopping am 16. und 17. September 2016

 

Pfannenstielhof
ältere und gereifte St. Magdalener des Pfannenstielhofes

 

Eine Vertikalverkostung von St. Magdalener  Weinen ist immer wieder ein Genuss und äußerst spannend, aber auch sehr aufschlussreich.

 

 

Der Pfannenstielhof präsentierte beim St. Magdalener Weingenuss im Parkhotel Laurin folgende Weine:

 

St. Magdalener classico Doc 2015
St. Magdalener classico Doc 2014
St. Magdalener classico Doc 2013
St. Magdalener classico Doc 2010
St. Magdalener classico Doc 2009

 

 

Der 2015er zeigt sich sehr fruchtig, frisch und saftig, aber trotzdem komplex, vollmundig und feinwürzig.

 

Die hohe Qualität des 2014er St. Magdalener des Pfannenstielhofes erstaunt die Fachbesucher durchwegs. Dem schwierigen und herausfordernden Jahrgang wird ein solch wertvoller Wein nicht zugemutet.

 

Der Jahrgang 2013 erinnert uns an einen Bericht über unseren St. Magdalener im Feinschmecker (Heft 9/2013).

Zitat: "Jedenfalls ist sein St. Magdalener ein fester, feinduftiger Wein, der nach zwei Jahren fast burgunderhafte Züge annimmt und weder harmlos noch zahnlos ist."

 

Und beim Verkosten der Jahrgänge 2010 und 2009 erinnern wir uns an eine Aussage des renommierten Weinkritiker Jens Priewe in Merum Nr. 6/2010:

 „Meine Helden des Jahres 2009 heißen Roberto Conterno, Bruno Giacosa und Johannes Pfeifer. … Johannes Pfeifer? Der Weinbauer vom Pfannenstielhof in Bozen hat einen St. Magdalener Classico gemacht, der (wieder mal) besser ist als die meisten der teuren Blauburgunder Südtirols.“

 

Der 2009er St. Magdalener des Pfannenstielhofes war der erste Vernatschwein, der die Drei Gläser des Gambero Rosso erhielt.

 

Beim Kellerhopping oder "Tag der offenen Kellertür" freuten wir uns sehr über die vielen Besucher und deren großes Interesse. Immer wieder streiften wir bei den Weinbergbegehungen mit Interessierten durch die Pergeln, die sich zur Zeit von ihrer schönsten Seite zeigen. Bei den Kellerführungen erfuhren die Besucher alles Wissenswerte über die beiden autochthonen Rebsorten Vernatsch und Lagrein und über den Weinanbau und -ausbau.

In gemütlicher Atmosphäre konnten die Interessierten junge und ältere St. Magdalener des Pfannenstielhofes verkosten. 

Auch Martin Jellinghaus, der ehemalige deutsche Olympiamedaillengewinner, der Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre zu den weltbesten 400-Meter-Läufern gehörte, war beim Kellerhopping mit dabei!

 

JOHANNES PFEIFER    PFANNENSTIELWEG 9     I-39100 BOZEN    SÜDTIROL    T +39 0471 970884    info@pfannenstielhof.it


Anfahrt mit Navigationsgerät:

Sollte das Navi die Nummer 9 nicht annehmen, so geben Sie BOZNER BODEN MITTERWEG ein und folgen den gelben Schildern "Pfannenstielhof".

 

Impostazione del navigatore:

Qualora il navigatore non accettasse il numero 9, inserite VIA MEZZO AI PIANI e poi seguite le indicazioni gialle “Pfannenstielhof”.