AKTUELLES

1816 - DAS JAHR OHNE SOMMER

Das Jahr 1816, also das Jahr in dem Joseph Pfeifer den Pfannenstielhof kaufte, ging als "Jahr ohne Sommer" bzw. ""Achtzehnhundertunderfroren" in die Geschichte ein.

Warum das so war, können sie hier nachlesen!



BEREBENE PRÄMIERT DEN LAGREIN VOM BODEN

Der Lagrein vom Boden Doc 2016 wurde vom Berebene des Gambero Rosso für sein optimales Preis/Qualität - Verhältnis ausgezeichnet.

 

 

 

 

 

 

 



4 VITI VOM WEINFÜHRER VITI

Quattro viti für den St. Magdalener
Quattro viti für den St. Magdalener

EINZIGER PRÄMIERTER  ST. MAGDALENER 

Mit 40.000 Stück ist der Weinführer VITAE der italienischen Sommeliervereinigung der auflagenstärkste Weinführer in Italien. 

Jene Weine, die von einer sechsköpfigen Kommission nach strengen Auswahlkriterien und in Blindverkostung mit über 91 Punkten bewertet worden sind, erhielten die "4 viti".

Als einziger wurde unser St. Magdalener zum 2. Mal in Folge vom Weinführer VITAE mit den "4 Viti" ausgezeichnet.

Antonello Maietta, Präsident der Sommeliervereinigung Italien, und die Präsidentin der Sommeliervereinigung Südtirol, Christine Mayr, überreichten die Diplome.

Die Siegerweine wurden zur Degustation angeboten. 



MUTTER UND TOCHTER SIND SOMMELIER!

Margareth und Anna Pfeifer sind Sommelier.
Margareth und Anna Pfeifer sind Sommelier.

Zunächst hieß die Präsidentin Christine Mayr alle Neo-Sommeliers zur festlichen Diplomverleihung in der Kellerei Kettmeir herzlich willkommen. Nach den Grußworten von Betriebsleiter und Kellermeister Josef Romen, der uns auch durch die Kellerei Kettmeir führte, wurden als Höhepunkt des Abends die Diplome an die Neo-Sommeliers überreicht, zusammen mit den Insignien des Sommeliers, dem Tastevin mit Kette und dem Anstecker in Silber.

Im Anschluss an den offiziellen Akt wurde zum festlich gedeckten Tisch gebeten und ein ausgezeichnetes Menü serviert, begleitet von den vorzüglichen Weinen der Kellerei Kettmeir. 



"FACCINO" VON DOCTOR WINE: DANIELE CERNILLI BÜRGT MIT SEINEM GESICHT

Margareth Pfeifer, Daniele Cernilli und Veronika Pfeifer
Margareth Pfeifer, Daniele Cernilli und Veronika Pfeifer

 

 

 

 

 

Der international bekannte italienische Weinjournalist Daniele Cernilli von DoctorWine bürgt mit seinem Gesicht für den 

St. Magdalener classico Doc 2016 vom Pfannenstielhof und zeichnet ihn mit dem "faccino" und 95 Punkten aus.

Am 1. Oktober fand die Prämierung in Mailand statt.

 



WINE SUMMIT 2017

Anna Pfeifer und Janna Rijpma
Anna Pfeifer und Janna Rijpma

ANTEPRIMA

Die neuesten abgefüllten Weine bzw. Fassproben, die bis zum Tag der Veranstaltung noch nicht auf dem Markt erhältlich waren, wurden von 56 Südtiroler Weinproduzenten vorgestellt. Das vorrangige Ziel war es, Südtiroler Weine in den internationalen Kontext zu stellen. Zahlreiche Experten aus dem In- und Ausland waren anwesend und waren beeindruckt vom hohen Qualitätsbewusstsein im Südtiroler Weinbau.

 

WINE STORIES

Der Wein und seine Geschichte. Geschichten, wie sie bisher noch nicht erzählt wurden. 

Bei den Wine Stories handelte es sich um einen Weinerlebnis-parcour mit verschiedenen Stationen, bei dem mit Hilfe modernster Technik interessante Geschichten zur Region, den Weinen und den Winzern erzählt wurden. 



ST. MAGDALENERTAG 2017

 

 

Der heurige St. Magdalenertag war ein voller Erfolg, begeisterte die Göste und war eine besondere Gelegenheit

zur umfangreichen Entdeckung des St. Magdaleners:

- Stadtführung zum Thema Wein

- Weinbergführung

- Weinverkostung in Anwesenheit von 18 Produzenten

  Masterclass

- Genuss-Seminar

- Kulinarische Kreationen von kreativen Köchen passend zum     St. Magdalener

 



150 JAHRE EISENBAHN

Am 24. August1867, also vor 150 Jahren ruckelte der erste Personenzug über den Brenner, die ersten Güterzüge rollten zwischen dem 17. und 21. August  1867 über die normalspurige Bahnstrecke.

 

 

Jeder, der einmal bei uns am Hof war, weiß, dass die Zufahrt zum Hof wegen der Bahn etwas Besonderes ist und dass so manches Gespräch im Freien manchmal kurz unterbrochen werden muss. 



DER ST. MAGDALENER - GANZ KLASSISCH

 

 

Die St. Magdalener Produzenten laden am 16. September  zu einem einmaligen Erlebnistag ein:

Weinbergbesichtigungen, Verkostungen, Treffen mit den Produzenten,  Gastronomie mit den besten Bozner Köchen, Masterclass mit hochwertigen Experten, Seminar mit Slow Food, ...

... ein Tag im Sinne des Genusses                    



"... SEHR SAFTIG, ZIEHT SCHÖN DURCH ..."

Mitte Juli 2017

"Kaum ein anderer Weinstil vermittelt soviel Lebensfreude wie ein fruchtiger, leichtfüßiger Roséwein, der vielseitig einsetzbar ist.  ... Gut gekühlt kann man sie solo reichen, aber auch als trendigen Aperitif, und schließlich haben Rosé-Weine als versatile Speisenbegleiter ihre überzeugten Liebhaber. ..."

 

LAGREIN ROSÈ PFANNENSTIELHOF:

"Funkelndes, aufhellendes Rubin, zarter Rand. Ansprechende, klare Nase, zeigt Noten nach Himbeere und roter Johannisbeere. Am Gaumen sehr saftig, zieht schön durch. Klar und geradlinig."

Tasting: Sommerliche Rosé-Weine, Falstaff

Verkostet von: Peter Moser, Othmar Kiem, Martin Kilchmann, Ulrich Sautter 

                                                                                      mehr dazu   

 

                                    


PERGEL BEDEUTET HANDARBEIT!

Mitte Juli 2017

WIR SIND GROẞE VERFECHTER DER PERGEL,

vor allem bei den auf unserem Hof angebauten autochthonen Rebsorten Vernatsch und Lagrein.

Pergel bedeutet Handarbeit. Sie kann nur dort bestehen, wo sie manuell bearbeitet wird.

Gerade Vernatsch und Lagrein, die sehr weiche biegsame Triebe haben, müssen somit nicht zu vertikalem Wachstum gezwungen werden, sondern können die Triebe ganz von allein auf das horizontale Pergeldach legen. Die Trauben, die auf einer gut gepflegten Pergel mit gleichmäßigem Blätterdach wachsen, erhalten genau die richtige Menge Licht. Und an heißen Sommertagen können die unter der Pergel hängenden Trauben sich vor allzu viel Sonne - und somit Sonnenbrand - schützen .         

                                            


ES WÄCHST UND WÄCHST!

 

Mitte Juni 2017

 

DIE HARMONIE DER TRAUBEN

Die Trauben erreichen die beste Harmonie von Reife, Frische und Frucht im Halblicht bzw. Halbschatten – luftig aber vor aggressiver Mittagssonne geschützt. Das „Herunterlösen“ der Trauben und wochenlanges Entblättern der Traubenzone ist nun angesagt! Das Entfernen der Blätter sorgt auch  für eine bessere Belüftung der Trauben und schnelles Abtrocknen nach Regenfällen und reduziert so die Krankheitsanfälligkeit.

 

 

 

                                                                        


DIE GESCHEINE BLÜHEN!

 

Mitte Mai 2017

 

DIE BLÜTE IN NAHAUFNAHME

Die Blüte der Traube ist recht unscheinbar. Da sie sich selbst bestäubt, braucht sie keine Farbenpracht und keinen betörenden Duft.

Die Einzelblüten werfen die zu einem Käppchen verwachsenen Kronblätter ab und dann ist es auch schon passiert: beim Abwerfen bestäubt sich die Blüte selber.

 

Deutlich sichtbar: die zu einem Käppchen verwachsenen Kronblätter, ein Käppchen kurz vor dem Abwerfen, die Staubgefäße und die Narbe.

 

                                                                          


ZUSEHEN, WIE DIE REBEN WACHSEN

 

 

Anfang bis Mitte April 2017

 

An diesen warmen Frühlingstagen kann man den Reben bei ihrer unglaublich rasanten Entwicklung zusehen. Wir können das tagtäglich tun, nachdem die Reben um unseren Hof herum wachsen. Damit auch Sie an diesem Schauspiel teilnehmen können, stellen wir immer wieder aktuelle Fotos auf unsere Website: siehe DAS JAHR 2017 IN FOTOS.

Sehr interessant ist auch der Vergleich mit den Fotos bzw. Daten der vergangenen Jahre.

 

mehr dazu

 

 

 


BOZNER WEINKOST

 

 

Die heurige Bozner Weinkost wurde nach einjähriger Pause vom Verkehrsamt Bozen und der Stadt Bozen in Zusammenarbeit mit Slow Food organisiert. Sie war ein Aushängeschild der lokalen Weinproduktion und erfreute sich großer Beliebtheit.

 

 

                                           

                                                                               Einige Eindrücke                                                   

 

                            


WIR SIND ERBHOF!

 

 

 

 

Am 5. Jänner 2017 wurde im Rahmen einer Feierstunde anlässlich der Bezirksversammlung des Bauernbundes dem Pfannenstielhof die Auszeichnung "Erbhof" verliehen.

Voraussetzung dafür ist, dass ...

 

mehr dazu

 

 

 

 


VIELFACHE AUSZEICHNUNGEN FÜR DEN ST. MAGDALENER

 

 

 

Schon zu Beginn des Jahres berichtete das renommierte Männermagazin GQ über den St. Magdalener vom Pfannenstielhof, weil "dieser Rotwein einfach Spaß macht ohne mit zu vielen hochtrabenden Aromen zu erschlagen. Unkompliziert, ...

 

mehr dazu

 

 

 

 


DOLOMITEN VERNATSCH

 

 

 

Gesucht war der typische Südtiroler Vernatsch: ein geselliger, fruchtig-frischer Wein, der eine gewisse Leichtigkeit vermittelt, Spaß macht und zu jeder Gelegenheit passt. Schlussendlich erhielten drei Weine die höchste ...

 

mehr dazu

 

 

 

 

 


DIESE AUSSAGEN EHREN UNS

 

 

 

"... Die Pfeifers machen den vielleicht besten Vernatsch der Welt. ..."

 

"... Selten habe ich so gute und vor allem so besondere Rotweine getrunken. Da versteht es sich von selbst, dass ..."

 

mehr dazu

 

 

 


ST. MAGDALENER WOCHENENDE

 

 

 

Eine Vertikalverkostung von St. Magdalenerweinen ist immer wieder ein Genuss und äußerst spannend, aber auch sehr aufschlussreich. Beim Kellerhopping oder "Tag der offenen Kellertür" streiften ...

 

mehr dazu

 

 

 

 

 


ROBERT PARKER WINE ADVOCATOR

 

 

 

Robert M. Parker gilt als einflussreichster Weintester der Welt. The Wine Advocat ist Robert Parkers international anerkanntes Weinmagazin, in dessen jüngster Ausgabe er Südtirols Weine bewertet. Die Weine wurden von der Italienspezialistin ...

 

mehr dazu

 

 

 

 


VERNATSCH, BLEIB WIE DU BIST!

 

 

 

"... Der beste Vernatsch ist nicht der dunkelste und tanninreichste, sondern der geschmeidigste, duftigste und trinkigste! ..."

 

mehr dazu

PFANNENSTIELHOF · JOHANNES PFEIFER

PFANNENSTIELWEG 9 · I-39100 BOZEN · SÜDTIROL · T +39 0471 970884 · info@pfannenstielhof.it

VIA PFANNENSTIEL, 9 · I-39100 BOLZANO · ALTO ADIGE · T +39 0471 970884 · info@pfannenstielhof.it



Anfahrt mit Navigationsgerät:

Sollte das Navi die Nummer 9 nicht annehmen, so geben Sie BOZNER BODEN MITTERWEG ein und folgen den gelben Schildern "Pfannenstielhof".

 

Impostazione del navigatore:

Qualora il navigatore non accettasse il numero 9, inserite VIA MEZZO AI PIANI e poi seguite le indicazioni gialle “Pfannenstielhof”.